Zum Inhalt springen

Der Kulturenbaukasten

28. April 2016

Eines der Dinge, die mich an der Fantasy am meisten fasziniert, ist die schier unbegrenzte Möglichkeit der Was-wäre-wenn-Spiele.

Was wäre wenn … Männer und Frauen wirklich gleichgestellt wären? … wir alle telepathisch kommunizieren könnten? … jeder Mensch Flügel hätte?
Wie würde das alltägliche Leben dann aussehen? Welche Regeln und Tabus gäbe es? Wie würde sich vielleicht das Gesicht von Städten verändern?
Mit all diesen spannenden Fragen können wir Fantasy Autoren uns beschäftigen. Wir drehen an der ein oder anderen Stellschraube und „beobachten“, was für eine Gesellschaft dabei herauskommt.
.

Facebook Titelbild Buch Sterne

 

Ganz ähnlich wie in meinem Weltenbaukasten oder dem Charakterbogen, könnt ihr euch beim Erfinden einer Gesellschaft ebenfalls an verschiedenen Bausteinen entlanghangeln.

Um jeden Aspekt schlüssig in euren Geschichten darstellen zu können, ist es auf jeden Fall hilfreich, sich mit den entsprechenden Gegebenheiten unserer eigenen Welt zu beschäftigen und sich daran zu orientieren. Denn bei aller Andersartigkeit haben wir doch eines mit unseren Figuren gemein: wir sind menschlich ;)

Keine Sorge, ihr müsst sicherlich nicht nochmal zur Uni, aber die ein oder andere Recherche ist sicherlich hilfreich, vor allem, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die eigenen Ideen 100%ig zusammen passen. (Beispielsweise wäre es extrem unlogisch, wenn die Bergleute eurer Welt ihre Stollen mit Dynamit sprengen, Kriege aber noch mit Schwert und Lanze geführt werden.)
Nichts desto trotz ist jedes einzelne dieser Themen für sich schon unglaublich komplex.

Ich kann daher nur empfehlen: Konzentriert euch auf jene Aspekte, die zentral sind für die Geschichte, die ihr erzählen wollt.

.
GeschichteRuine
Alles was heute ist, wurde irgendwann in der Vergangenheit begründet.
Auf welchem Weg ist euer Volk dort angekommen, wo sie heute steht? Welche Konflikte mussten überwunden werden, welche Leichen liegen vielleicht noch im Keller? Welche Veränderungen stehen möglicherweise in den nächsten Jahren an?
Konkrete einschneidende Ereignisse, welche die Entwicklung der Gesellschaft beeinflusst haben, könnten sein:
  • Kriege und Aufstände – hier ändern sich z.B. Machtverhältnisse oder Ressourcenverteilung
  • Hungersnöte und Seuchen – beeinflusst die Bevölkerungsdichte aber auch das alltägliche menschliche Miteinander
  • Naturkatastrophen – könnten als göttlicher Einfluss in die Religion Eingang finden oder auch das Gesicht des Landes grundlegend verändern
  • Begegnungen mit anderen Völkern – verändert die Sicht auf die eigene Kultur, bringt eventuell neue Kenntnisse oder einfach nur neue Ressourcen
  • Entdeckungen und Erfindungen – auf technischer Ebene wäre hier praktisch alles möglich, aber auch die Entdeckung eines neuen Kontinents oder revolutionäre philosophische Ideen gehören dazu.
.
Politik/HierarchieKrone
Vieles in dieser Kategorie fußt auf der Geschichte des Volkes. Darunter fallen unter anderem die Beziehungen zu den Nachbarn, aber auch die inneren Machtverhältnisse.
In unserer Welt ist Reichtum ein entscheidender Machtfaktor. Unsere Gesellschaft ist so aufgebaut, dass man mit Geld sehr großen Einfluss nehmen kann, sowohl auf einzelne Personen als auch auf Strukturen. Das muss aber nicht so sein. In einer Gesellschaft, die keinen Privatbesitz kennt, könnten auch persönliche Eigenschaften wie Weisheit oder Charisma Machtfaktoren sein. Auch die Rangfolge entsprechend Geschlecht oder Rasse sind uns aus unserer eigenen Geschichte wohlbekannt.
Die Frage ist also, wer herrscht (im Großen wie im Kleinen) und warum? Und wie üben die Herrschenden ihre Macht aus?
In der Regel werden die Mächtigen bemüht sein, ihre Vorherrschaft zu zementieren. Waffengewalt ist eine kurzfristig sehr effektive Methode, auf Dauer gibt es aber weitaus bessere Mittel. Zum Beispiel werden sie für entsprechende Gesetze sorgen oder die Aufmerksamkeit der Bevölkerung durch Medien so lenken, wie es für sie am vorteilhaftesten ist.
.
WirtschaftBogenhändler
Eigentlich eine ganz einfache Sache von Ressourcenverteilung nach Angebot und Nachfrage. ;)
Nachfrage: Welche Ressourcen, Waren und Dienstleistungen werden benötigt? Was sind Grundnahrungsmittel, welche Bedürfnisse bestehen hinsichtlich Wohnraum, Kleidung, sonstigen Gebrauchsgegenständen? Aber auch: Wieviel ist jemand in der Lage, für bestimmte Dinge auszugeben? Was sind Luxusgüter und Statussymbole?
 .
Angebot: Das was leicht und in großen Mengen poduziert bzw. herangeschafft werden kann, qualifiziert sich in der Regel zur Befriedigung der Grundbedürfnisse der breiten Masse. Sprich: Sind Boden und Klima bestens geeignet für den Anbau von Reis, ist dies das Grundnahrungsmittel und nicht Kartoffeln. In waldreichen Gegenden werden die einfachen Häuser aus Holz gebaut, in bergigen Gegenden dagegen aus Stein. Alles was mit hohem Aufwand produziert wird bzw. schwer zu beschaffen ist – weil selten vorhanden oder weit weg – ist ein Luxusgut und taugt grundsätzlich als Statussymbol (sofern in der Gesellschaft Wert auf so etwas gelegt wird).
 .
Gewinnstreben: Ist die Gesellschaft kapitalistisch, bietet sie hohe Anreize, Gewinne zu erwirtschaften. Ist das nicht der Fall, werden nach der Befriedigung der Grundbedürfnisse die Ressourcen wie Zeit, Arbeitskraft oder Material sicherlich anderweitig eingesetzt, z.B. in Bildung.
 .
Infrastruktur: Welche Möglichkeiten gibt es, die Waren zu verteilen? Straßen, Flüsse, Flugrouten, Portale …
.
Magiesystem
Sollte es in eurer Welt Magie geben, empfehle ich dringend, sich über deren Funktionsweise Gedanken zu machen. Das muss kein naturwissenschaftlicher Aufsatz sein, aber logisch auf alle Fälle.
  • Was ist die Quelle der Magie? Göttliches Wirken, eine innere Kraft oder kosmische Energieströme?
  • Wer hat Zugriff auf die magische Quelle und warum? Benötigt man eine angeborene körperliche Eigenschaft oder kann man Magie erlernen? Muss man „auserwählt“ sein?
  • Was ist der Preis für magisches Wirken? Muss man seinem Gott für jeden Zauber ein Lieblingsessen opfern? Bekommt man Kopfschmerzen oder magert man ab?
  • Ganz wichtig: Wo liegt die Grenze des magisch Möglichen? Ein allmächtiger Zauberer würde jede Spannung in der Geschichte im Keim ersticken.
  • Auch wichtig: Welchen Einfluss hat die Magie auf den Rest der Gesellschaft? Welche Stellung haben Magiebegabte? Ehrwürdige Meister oder verfolgte Hexen?
.
Regeln und WerteSchmied
Diese basieren auf den Erfahrungen, die in der Vergangenheit gemacht wurden, aber auch auf der inneren Struktur (Hierarchie) der Gesellschaft und spirituellen Vorstellungen. Was ein Adliger darf, gilt für einen Bauern sicher nicht und umgekehrt. Ein Anhänger der Wassergötter wird sich an einem Seeufer möglicherweise anders verhalten als ein Nichtgläubiger usw.
 .
Ideale: Wonach sollte der Einzelne in seinem Leben streben? Nach Macht, Besitz, einer großen Familie oder nach Erleuchtung? Wie sieht der Alltag dieser Person aus? Wie unterscheiden sich Männer und Frauen in dieser Hinsicht voneinander? Wie verhält sich eine perfekte Priesterin, ein idealer Handwerker, ein Krieger, ein Adliger, eine Bäuerin?
 .
Knigge: Welche Verhaltenscodices gibt es innerhalb der einzelnen Gruppen und zwischen verschiedenen Parteien? Gibt es festgelegte Höflichkeitsfloskeln oder Gesten? Wie isst man miteinander, schreibt man sich Briefe, verabschiedet sich? Wie zeigt man seinen Respekt gegenüber der höhergestellten Person?
.
Sanktionen: Welche Strafen oder Nachteile erwarten diejenigen, die sich nicht an diese Regeln und Wertvorstellungen halten? Hier sind keine Gefängnisstrafen für Verbrecher gemeint sondern so etwas wie üble Nachrede, soziale Ausgrenzung und dergleichen.
.
Wenn ihr euch mal Gedanken darüber macht, werdet ihr feststellen, dass wir selbst tagtäglich in einem sehr komplexen Geflecht von Regeln leben, ohne uns dessen bewusst zu sein. Deshalb an dieser Stelle nochmal die Warnung, sich nicht zu verzetteln. Nehmt das, was ihr für eure Geschichte braucht und lasst das unwesentliche weg.
Wer vor all dem erstmal einen Schritt zurück machen möchte, der findet im Weltenbaukasten eine Anleitung zum Bau der Bühne, auf der dieses Thaterstück vielleicht stattfinden könnte.
Wenn ihr weiter ins Detail gehen und euch über die einzelnen Akteure in eurer Gesellschaft Gedanken machen wollt, findet ihr vielleicht auf dem Charakterbogen einige hilfreiche Anregungen.
Viel Spaß dabei!
.

Pfote

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: