Skip to content

Das war die Leipziger Buchmesse 2017

29. März 2017

IMG_20170324_122911585[1]Wieder einmal kann ich sagen: Danke Leipzig, danke Buchmesse und danke an all die vielen tollen Menschen, denen ich begegnen durfte. Meine Mitbewohner in der Autoren-WG, die Autoren und die Verleger an den Messeständen, die Organisatoren und Referenten auf den zahlreichen spannenden Veranstaltungen, alle die am Samstag Abend auf der Lesung waren und anschließend noch lustig beieinander gesessen haben …
Ich habe so viele Eindrücke mitgenommen, interessante Gespräche geführt und Ideen ausgetauscht, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Dieses Mal habe ich mir drei Tage Zeit genommen, was für ein sehr viel entspannteres Erlebnis gesorgt hat als sonst. Neben vielen inspirierenden Gesprächen an den Ständen mit Autoren und Verlegern (z.B. Verlag Torsten Low, Sternensand Verlag) habe ich meinen Messe-Freitag vor allem dem Fachprogramm gewidmet.

Besonders begeistert hat mich das Treffen der Facebookgruppe NaNoWriYeah bei dem sich auch Verlagsvertreter verschiedener E-Book Imprints vorgestellt haben. Eine tolle Unterstützung, die gerade angehenden Autoren hier angeboten wird.

Ebenfalls hoch spannend war der Autorenrundgang, den der BVjA (Bundesverband junger Autorinnen und Autoren) in Person von Tobias Kiwitt auf die Beine gestellt hat. Wir besuchten den Uschtrin Verlag (ein Muss in Sachen Autoren-Fachliteratur), den Verband freier Lektorinnen und Lektoren, die Akademie für Autoren und den Stand von Neobooks. Jeder der Vertreter nahm sich Zeit für unsere Gruppe und beantwortete die verschiedensten Fragen.

Immer wieder schön ist natürlich auch der Besuch bei der Manga und Comic Convention in Halle 1 beziehungsweise das Flanieren unter der Glaskuppel, bei dem man die vielen wunderschönen und aufwendigen Kostüme bewundern kann. Ich bin jeder Mal aufs Neue begeistert, wieviel Leidenschaft und Arbeit die Cosplayer investieren. Wow!

 *

IMG_20170325_101516815[1]Der Messe-Samstag war der Leipziger Autorenrunde vorbehalten. Ich war zum zweiten Mal mit dabei und habe meinen Fokus bei der Wahl der Tische dieses Mal weniger auf das Autorenhandwerk gelegt, sondern auf die teilweise verborgenen Abläufe bei Verlagen und Agenten.

Ein kleines Highlight vorab war die Keynote von Sebastian Fitzek. Lebensnah und humorvoll berichtete er von seinem Werdegang vor dem großen Durchbruch und beantwortete einige Fragen aus dem Publikum.

Während der Tischrunden durfte ich einen sehr lohnenden Beitrag zum Thema Marktanalyse von Anna Wagner (epubli) erleben und holte mir Tipps zur Zusammenarbeit mit Buchbloggern.
Tilman Winterling, Rechtsanwalt für Urheber- und Medienrecht, gab wichtige Tipps zu rechtlichen Fallstricken in sozialen Medien.
Die Agentur Langenbuch & Weiß überzeugte mit sehr guten Hinweisen zum Thema Exposé-Gestaltung (dazu mehr in einem extra Post).IMG_20170325_125136702[1]
Immer wieder erlebenswert ist auch Hans-Peter Roentgen, dieses Mal sprach er zum Thema Klappentext. 

Wie letztes Jahr war es auch bei dieser Veranstaltung das Wertvollste, erfahrene „Player“ der Buchbranche live zu erleben und sich mit ihnen austauschen zu können.

*

Am Sonntag begann dann das Nervenflattern, denn ich hatte mich zum „Meet & Greet“ angemeldet. Diese Veranstaltung – organisiert vom BVjA – bot Autoren die Möglichkeit, sich in einer Art Speed-Dating bei den teilnehmenden Verlagen vorzustellen.
Für Maximal 3 Termine à 10 Minuten konnte jeder Autor sich anmelden. Gar nicht so einfach, denn die Slots waren innerhalb weniger Stunden nach Öffnung des Anmeldeformulars Anfang März bereits ausgebucht. Aber ich hatte Glück und konnte tatsächlich 3 Plätze ergattern.

IMG_20170326_120814658[1]Ich war so nervös wie damals bei meinem ersten Vorstellungsgespräch. ;) Zum Glück konnte ich mein Schicksal mit den Autorenkollegen teilen, die mit mir gemeinsam auf ihren Auftritt warteten. Im Kopf rekapitulierte ich immer wieder die 2 – 3 Sätze meines Pitches, mit dem ich meinen Roman vorstellen wollte. Vorab hatte ich viel Zeit und Arbeit investiert, um diesen zu erarbeiten.

An dieser Stelle möchte ich eine kleine Danksagung an Frank Raki (frank-raki.de) einschieben, der mir mit einem kleinen Coaching eine große Hilfe war. Er gab mir nicht nur wertvolle Tipps, um die richtige Einstellung für das Gespräch zu finden, sondern schaffte es mit seinen Fragen, meinen Fokus auf eine ganz neue, tiefe Bedeutungsebene des Textes zu lenken. So konnte ich trotz der Aufregung auf alle Fragen der Verlagsvertreter sicher antworten. Danke, Frank!IMG_20170326_130930427[1]

Die Gespräche verdeutlichten mir einmal mehr, wie wichtig es ist, als Autorin professionell aufzutreten. Ein Thema, dass ebenfalls in naher Zukunft einen eigenen Blogbeitrag wert ist.

Unterm Strich bin ich auf jeden Fall mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gefahren. Was sich weiter entwickelt … wir werden sehen.
:)

Pfote

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 29. März 2017 18:37

    Was genau verlegt der Uschtrin-Verlag?
    Und: Ich bin gespannt auf deine weiteren Posts – momentan sind diese nur „unterstrichen“ und noch nicht verlinkt, oder? Ich kann sie jedenfalls nicht aufrufen.

    • 30. März 2017 07:26

      Der Uschtrin Verlag hat das „Handbuch für Autorinnen und Autoren“ herausgebracht und publiziert zudem die Zeitschriften „Federwelt“ und „Der Selfpublisher“. Sandra Uschtrin ist zudem die Initiatorin der Autorenwelt – alles wichtige Ressourcen für uns angehende Autoren :)
      Die Beiträge zu Exposé und Pitching sind leider noch nicht soweit, kommen aber in den nächsten Wochen. Bleib‘ einfach dran ;)

      • 30. März 2017 09:46

        Das Buch werde ich mir einmal genauer anschauen, danke für die Infos :)

Trackbacks

  1. Pitch – der professionelle Auftritt | Tintenspuren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: